11.10.2017 Rückblick #Digiforum


Digiforum
Digiforum

Sind Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum legal? Was sind eigentlich Smart Contracts? Und wie lässt sich die Blockchain-Technologie mit Standardsoftware zähmen?

Volles Haus beim ersten #Digiforum im House of IT

 

Das Thema Blockchain ist seit einiger Zeit in aller Munde – das erste #Digiforum im House of IT war dementsprechend sehr gut besucht und bot die Gelegenheit, mit den Referenten über das heiß diskutierte Thema zu sprechen.

Zum Einstieg führten Boris Dyckhoff und Patrick Charrier von Blockchain Darmstadt eine Umfrage auf Blockchain-Technologie durch. Hier konnten die Teilnehmer ihr Wissen zum Thema Blockchain einschätzen. Laut Umfrage gab es im Publikum drei Blockchain-Profis, fünf Teilnehmer verfügten laut Selbsteinschätzung über fortgeschrittenes Wissen, 18 Teilnehmer hatten Basiswissen und 12 Teilnehmer hatten „keine Ahnung“.

Zur Umfrage

 

Der erste Vortrag von Dr. Benjamin Lange vom Fraunhofer SIT sorgte dann jedoch dafür, dass alle Teilnehmer nun zumindest über Basiswissen zum Thema Blockchain verfügen.

Was ist Blockchain?

„Blockchain ist eine digitales, dezentralesappend-only Register, bei dem alle Einträge kettenartig miteinander verbunden sind.“

Alle Böcke sind dabei durch Hash-Werte miteinander verkettet. Vergangene Blöcke können nicht unbemerkt verändert oder gelöscht werden. Eine Blockchain enthält Transaktionen, Informationen und Smart Contracts.

Problem: Durch die Dezentralität der Blockchain können unterschiedliche Versionen im Netzwerk existieren. Um dieses Problem zu lösen, sind verschiedene Konsens-Mechanismen vorgesehen. Bei der Auswahl der Konsens-Mechanismen stellen sich dann Fragen nach Ressourcenverbrauch, Angriffsmöglichkeiten und Skalierbarkeit.

Der Vortrag von Dr. Benjamin  Lange ist auf Anfrage erhältlich. Bitte schicken Sie uns dazu eine Mail an digiforum@house-of-it.eu.

 

Die Blockchain-Technologie wird auch bei der Software AG seit längerer Zeit aufmerksam verfolgt. Inzwischen, so Görkem Türkel, bietet das Darmstädter Unternehmen vielfältige Integrationsmöglichkeiten in bestehende Software und Plattformen. In seinem Vortrag erläuterte Türkel, wie sich die Blockchain mit Standardsoftware zähmen lässt.

Im letzten Vortrag des Abends ging es dann um rechtliche Aspekte der Blockchain. Die Blockchain kann beispielsweise in Smart Contracts Anwendung finden, so Dr. Khanh Dang Ngo (Kanzlei Simmons & Simmons):

„Smart contract ist ein selbstausführender und -vollziehender Vertrag, der in einer Computer-Sprache geschrieben ist.“

Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain zeigen auf, welches Potential möglicherweise noch in der Technologie steckt.

Besonders interessant waren für das Publikum auch die unterschiedlichen Regularien in den einzelnen Ländern wie beispielsweise China, Japan oder Russland.

„Blockchain-basierte Infrastrukturen sind häufig grenzüberschreitend, sodass die Regulierung von unterschiedlichen Gesetzgebern und Aufsichtsbehörden berücksichtigt werden muss; z.B. Settlement Finalität kann unterschiedlich beurteilt werden.“

Der Vortrag von Dr. Khan Dang Ngo ist hier zum Download erhältlich. Sie können ihn  natürlich auch per Mail anfordern.

 

Wir bedanken uns bei allen  Referenten und Teilnehmern für den gelungenen Abend!

 



  • Banner Digiforum
  • #Digiforum_Banner_quadratisch
  • Software AG

Kalender

zurück
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3